Wie man Facebook für seine PR nutzen kann!

11 Nachdem du mit deinem Business gestartet bist, kann früher oder später das Thema Pressearbeit für dich interessant werden. Im März dieses Jahres habe ich den Mediencoach Marike Frick zu der spannenden Frage „Wie man Facebook für seine PR nutzen kann“ in einem Facebook-Live-Video interviewt.

Die vielen hilfreichen Tipps und Empfehlungen möchte ich heute mit dir teilen.

Du erfährst in dieser Folge

  • welche Fragen du dir vor der Kontaktaufnahme zu Journalisten stellen kannst
  • mit welcher Strategie du deine Pressearbeit beginnen solltest
  • wie du erfolgreiche PR-Artikel auf Facebook nutzt

Auch ich plaudere aus dem Nähkästchen und berichte von meiner erfolgreichen PR-Geschichte und wie ich in den SPIEGEL, die BILD und ins NDR Fernsehen gekommen bin.

Wenn du dir Inspirationen zu diesem Thema holen möchtest – vielleicht auch deine Scheu vor der eigenen Pressearbeit verlieren willst – empfehle ich dir, auf der Webseite von Marike vorbeizuschauen.

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/11

In der Folge genannte Links

Marike Frick zeigt dir, wie gute Pressearbeit funktioniert: www.wasjournalistenwollen.de
Marikes Artikel „Kinder werden überbewertet“: www.wasjournalistenwollen.de/blog/pr-erfolg-durch-reichweite
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite

Interview mit Medien-Coach Marike Frick

PR heißt nicht nur, einen Artikel in der Zeitung zu haben, man sollte auch Facebook dafür nutzen. Im Interview verrät Marike, wie erfolgreiche Pressearbeit funktioniert.

Wie sprichst du Journalisten an?

Fang klein an

Nimm Kontakt zu der Lokalzeitung auf. Von Vorteil ist hier, dass du aus dem Ort bist – regionale Journalisten haben immer Bedarf an Geschichten, die vor ihrer Haustür spielen.

Finde den richtigen Ansprechpartner

Recherchiere den für dein Thema richtigen Ansprechpartner und stelle ihm deine These oder deine Idee in einem Exposé vor. Dieses sollte kurz und knackig geschrieben sein, 5 bis 6 Sätze plus einer guten Überschrift sind absolut ausreichend.

Mache PR für deine PR

Wenn du dann mit einem eigenen Artikel oder einem Interview in der Presse bist, bewerbe diesen Artikel, indem du

  • den Fans auf deiner Facebook-Seite davon berichtest und den Artikel teilst
  • einen Link zu dem Artikel zu einem späteren Zeitpunkt auf deinem Profil postest
  • einen Blogartikel zu dem Interview bzw. der Veröffentlichung veröffentlichst

Suche dir Multiplikatoren

Achte darauf, ob der Artikel zu Gruppendiskussionen passt und verlinke dort ebenfalls darauf (beachte hierbei die Gruppenregeln).

Ein einziger Artikel für enorme Reichweite

Unter der kontroversen Überschrift „Kinder werden überbewertet“ hat Marike einen Artikel auf stern.de veröffentlicht, der ihr eine enorme Reichweite auf Facebook und Traffic auf ihre Webseite gebracht hat. Dies zeigt, dass es sich lohnt, einen Standpunkt zu vertreten oder auch mit einer These zu polarisieren.

Du kannst mit einem Artikel selbstverständlich auch deine Expertise unter Beweis stellen. Aber gerade wenn der Artikel nicht zwingend von deinem Business oder deiner Dienstleistung handelt, sondern eine persönlichere Seite von dir zeigt, erzeugst du Nähe und Gefühle bei deinen Fans. Und die sorgen für Kommentare und Interaktionen.

Welche Themen interessieren Journalisten?

Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort. In meinem Fall war es die Tatsache, dass ich nach vielen Jahren, die ich in unterschiedlichen Erdteilen gelebt und gearbeitet habe, zurück nach Mecklenburg-Vorpommern in das Haus meiner Eltern gezogen bin.

Im Journalismus bezeichnet man meine Geschichte als eine „Anti-Geschichte“. Während die übliche Berichterstattung von der Landflucht oder dem Weggang vieler junger Menschen aus den ostdeutschen Regionen handelte, wirkte meine Geschichte diesem Trend entgegen und erzeugte so Aufmerksamkeit.

Schau einmal in deine Lebens- und Unternehmergeschichte. Was macht dich besonders? Welchen ungewöhnlichen Weg hast du eingeschlagen?

Erzähle davon, wecke Emotionen und wenn es passt, schlage am Ende noch den Bogen zu deinem Business.

Meine Empfehlung und Aufgabe für dich: Finde den passenden Journalisten, schicke ihm eine richtig gute E-Mail und erlebe deinen ersten PR-Erfolg!

Ich bin sehr gespannt, welche Erfahrungen du mit deiner PR-Strategie gemacht hast, ob du bereits Kontakt zu Journalisten aufgebaut hast. Schreib mir gerne in die Kommentare – auch vor welchen Schwierigkeiten du bei dem Thema PR stehst.

email

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge