Wie du den Facebook-Messenger für den Verkauf nutzt

15 Der Facebook Messenger wird als Vertriebskanal noch weitgehend unterschätzt. Facebook selbst spricht davon, erst 1% dessen umgesetzt zu haben, was sie mit dem Messenger vorhaben.

Im Interview mit dem Socialmedia Doktor Sebastian Riehle sprechen wir über eine Reihe von Fragen und Möglichkeiten rund um den Facebook Messenger.

In dieser Folge

  • erfährst du, welche Vorteile der Messenger für deine Social-Media-Strategie bereithält
  • verrät uns Sebastian, wie du den Messenger als Vertriebskanal nutzen kannst
  • sprechen wir über den Aufbau von Kundenbeziehungen über den Messenger

Wenn du dich fragst, wie du die Interaktionen auf deine Beiträge steigern kannst, hält diese Folge ebenfalls ein paar Tipps für dich bereit. Begleite uns bei diesem spannenden Thema, zu dem Sebastian eine Fülle an Insider-Wissen mitgebracht hat.

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/15

In der Folge genannte Links

Sebastians Webseite: www.socialmedia-doktor.de
Sebastians Kurs über Messenger Bots, der im November startet: https://m.me/socialmediadoktor?ref=messenger-marketing

Trage dich in die Warteliste für meinen Tagesworkshop über Messenger Bots ein: https://www.katrinhill.com/messenger-bot-warteliste
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite

Wie kannst du den Facebook Messenger für deine Social-Media-Strategie nutzen?

Zur Mittagspause bespreche ich im Interview mit Sebastian Riehle von Socialmedia Doktor das Thema Messenger auf Facebook und wie wir damit Kunden gewinnen.

Gerade zum Start einer Onlinemarketing-Strategie – oder eines reinen Online-Business – fühlen sich viele von der Fülle an notwendigen Tools, Systemen und Social-Media-Kanälen überfordert. Oft ist auch das Budget begrenzt, das für Marketingmaßnahmen eingesetzt werden kann.

Der Facebook Messenger ist auch für diejenigen interessant, die noch ganz am Anfang ihrer Onlinemarketing-Aktionen stehen. Selbst ohne Landingpage, Newsletter-Marketing oder eine Webseite kannst du so über Facebook schnell eine neue Idee testen oder dein Angebot vorstellen.

Der Facebook Messenger bietet enormes Potenzial für dein Marketing

Facebook ist für mich die Plattform

  • auf der ich meine Expertise zeige
  • über die ich meine Sichtbarkeit erhöhe
  • und auf der ich Abonnenten für meine E-Mail-Liste gewinne

Über meine E-Mail-Liste verkaufe ich dann meine Produkte und meine Dienstleistung.

Ein kurzer Blick auf E-Mail-Marketing und die dazu gehörenden Zahlen: Die durchschnittliche Öffnungsrate von Newslettern liegt zwischen 20 und 40 Prozent und ist abhängig davon, wie groß deine E-Mail-Liste ist. Im Gegensatz dazu beträgt die Öffnungsrate von Messenger-Nachrichten beinahe 100 Prozent.

Viel wichtiger als die Öffnungsrate ist allerdings die Antwort- und Klickrate, sagt der Experte. Bei Nachrichten über den Messenger beträgt die Klickrate zum Teil über 50 Prozent. Und die Zahl derer, die auf eine Messenger Nachricht antworten ist ebenfalls um ein vielfaches höher, als jene von E-Mail-Adressaten.

Worin liegen die Vorteile der Kommunikation über den Facebook Messenger?

Einfache Kontaktaufnahme

Der Messenger ist fest in die Facebook-Seite integriert. Mit nur einem Klick kann ich eine Konversation starten. Das kann die Antwort auf eine Frage sein oder die erste Kontaktaufnahme eines Interessenten. Ein umfangreiches Verkaufsgespräch kann dann sehr einfach persönlich am Telefon fortgesetzt werden.

Persönlichere Kommunikation

Es gibt noch immer Menschen, die nur sehr zurückhaltend auf Beiträge eingehen und diese kommentieren. Sobald du die Unterhaltung mit einem Fan über den Messenger fortsetzt, kannst du viel persönlicher auf seine Fragen und Bedürfnisse eingehen. Dazu wählst du die Antwortoption „Persönliche Nachricht schreiben“ und schon wird aus einer öffentlichen Diskussion eine private Unterhaltung. Dies fördert den Vertrauensaufbau.

Individueller Kundenservice

Hast du in einem direkten Nachrichtenaustausch mehr über die Fragen und Bedürfnisse deines Fans erfahren, kannst du ihm auf einfachem und direktem Weg später noch einen Link zu einem interessanten Artikel oder Angebot von dir schicken.

Auch lange Wartezeiten in Telefonschleifen gehören mit dem Messenger der Vergangenheit an. Der Kunde kontaktiert dich über den Messenger und du antwortest zeitnah und persönlich.

Marketing-Tool

Ich habe den Messenger in meine Launch-Strategie eingebunden und auf meiner Facebook-Seite dazu ermuntert, mir Fragen zu meinem neuen Kurs zu stellen. Ich habe angekündigt, dass die Antworten über eine private Nachricht erfolgen. Damit sich niemand belästigt fühlt, empfehle ich dir dringend, dies sehr klar und offen zu kommunizieren.

Falls du dich auch schon gewundert hast, warum plötzlich der Messenger aufpoppt, wenn du eine Facebook-Seite besuchst, schauen wir uns an, welche Einstellungen du vornehmen kannst, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Dazu gehst du auf deiner Facebook-Seite auf „Einstellungen“ – „Nachrichten“ allgemeiner Teil und Messengerbegrüßung – und klickst das Feld für den Live-Chat an.

Wo und wie kannst du den Messenger einbinden, um ihn für deine Kommunikation zu nutzen?

Call-to-Action

Dies ist gerade in der mobilen Ansicht von Vorteil, denn da kann man den Button nicht übersehen. Du kannst hier zum Beispiel „Nachricht schreiben“ auswählen.

Messenger Link

Der Messenger Link eignet sich perfekt, um von deiner Landingpage jene Interessenten, die Fragen zu deinem Angebot haben, direkt in den Messenger einzuladen. Damit machst du es dem Besucher extrem einfach, mit nur einem Klick Kontakt zu dir aufzunehmen.

Der Messenger Link ist immer nach demselben Prinzip aufgebaut: m.me/username

QR-Code

Mit dem Messenger Code kannst du einen QR-Code erstellen, den du für deine analogen Printmaterialien nutzen kannst, z.B. auf Flyern, Postkarten oder der Rechnung.

Du bekommst den Messenger Code, indem du dich als Admin auf deiner Facebook-Seite anmeldest und dein Postfach aufrufst. Wichtig ist, dass du das alte Postfach nutzt oder darauf umstellst.

Unten rechts klickst du auf das „i“ und kannst dir den Messenger Code herunterladen.

Ebenfalls nur noch im alten Postfach gibt es die Möglichkeit, Tags zu vergeben. Ich nutze diese Funktion zum Beispiel, um Fragen zu taggen, die ich noch nicht beantworten kann und schaue hier regelmäßig nach, ob ich Lösungen anbieten kann.

Auch Kooperationsanfragen tagge ich hier und sortiere auf diesem Weg mein Postfach.

Webseite

Ein Großteil der über das Internet geteilten Inhalte wird nicht öffentlich geteilt, sondern über private Kanäle wie E-Mail, WhatsApp oder eben den Messenger. Diese sogenannten „Dark Socials“ tauchen in keiner deiner Statistiken über Google Analytics auf.

Installiere daher auf deiner Webseite einen Messenger-Share-Button und binde ihn an jeder Stelle ein, an der du deine Besucher aufforderst, dir auf Social Media zu folgen.

Wie kannst du als Unternehmer den Messenger effektiv nutzen?

Kommunikation ist das A und O auf Facebook, aber du kannst als Unternehmer nicht 24 Stunden auf der Plattform unterwegs sein.

Ich habe zum Beispiel früher mit Sofortnachrichten gearbeitet. Über gespeicherte Antworten habe ich jede Nachricht mit einem kurzen Text beantwortet. In diesem kannst du auf bestimmte Öffnungszeiten deines Büros hinweisen oder dich für die Kontaktaufnahme bedanken. Ein Hinweis, dass du dich innerhalb von 24 Stunden meldest, reicht hier als erste Antwort aus.

Mittlerweile arbeite ich mit einem Messenger Bot, der die ersten Kommunikationsschritte einleitet. Viele Menschen sind davon noch irritiert und wissen erst einmal nicht, was sie tun sollen. Wenn ich feststelle, dass auf die Bot-Nachricht nicht reagiert wird, schicke ich eine meiner gespeicherten Antworten händisch an den Interessenten. Der Text lautet dann: „Hallo, Vorname, wie kann ich dir helfen? Liebe Grüße, Katrin“.

Die zweite gespeicherte Antwort, die ich am häufigsten versende, richtet sich an Fragesteller, die ich auf meinen Blog und den entsprechenden Content geleitet habe. Dann lautet der Text: „Übrigens – PS – wäre toll, wenn du mich auf Facebook bewertest.“ Dazu schicke ich den Link, der auf meine Bewertungsseite leitet.

Darüber hinaus nutze ich gespeicherte Antworten für regelmäßig gestellte Fragen. So kannst du dir den Alltag ein wenig vereinfachen.

Solltest du über den Messenger verkaufen?

Ich habe es bereits an verschiedenen Stellen und in anderen Podcastfolgen erwähnt, Facebook ist keine Verkaufsplattform! Wie sieht es nun bei dem Messenger aus, wenn du darüber deine Produkte vermarkten willst?

Sebastian rät ebenfalls dazu, langfristig zu denken und die Kommunikation über den Messenger für die Stärkung deiner Marke zu nutzen. Du kannst natürlich vereinzelt werbliche Angebote einstreuen, solltest aber den Schwerpunkt auf die Vermittlung von wertvollem Inhalt und Kundenbindung legen.

Welche Möglichkeiten hast du darüber hinaus, den Messenger einzusetzen?

Gewinnspiele

Zur Untermalung deiner Social-Media-Strategie kannst du Gewinnspiele veranstalten. Eine der Teilnahmebedingungen kann dann sein, dir über den Messenger eine Nachricht zu schicken. Diese Beteiligung ist für den Nutzer nicht öffentlich, was ebenfalls bei einigen Menschen für Vertrauen sorgt.

Freebies verteilen

Anstelle der Eintragung in deinen Newsletter auf der Webseite kannst du ein Freebie für diejenigen ausloben, die dir eine Nachricht über den Messenger schicken. So erhältst du die Erlaubnis, dem Fan Nachrichten schicken zu dürfen, ohne ein Double-Opt-In-Verfahren einzusetzen.

Werbeanzeigen schalten

Diesen Punkt nehme ich als kleinen Ausblick auf die vielfältigen Möglichkeiten, den Messenger einzusetzen, auf. Näher darauf eingehen, möchte ich heute nicht.

Bei größeren Aktionen oder geschalteten Werbeanzeigen solltest du dir die Automatisierungsmöglichkeiten über die Messenger Bots angucken. Über Autoresponder kannst du eine Serie vorgefertigter Kurznachrichten an Interessenten verschicken und erst zu einem späteren Zeitpunkt persönlich in die Verkaufsgespräche einsteigen. Mehr zu den Messenger Bots und externen Tools folgt dann in einer anderen Podcastfolge.

Sebastian hat ab November einen Kurs zum Thema „Messenger, Anzeigen für den Messenger und auch Bots“ und wird Schritt für Schritt zeigen wie man damit arbeitet. Du kannst dich (natürlich über seinen Bot 😉 ) für die Warteliste registrieren: https://m.me/socialmediadoktor?ref=messenger-marketing

Fazit und Empfehlung

Ob du nun mit dem Messenger startest oder direkt einen Bot einrichtest, definiere zuerst dein Ziel. Es ergibt keinen Sinn, nur deswegen den Messenger einzusetzen, weil es alle um dich herum tun oder der Hype darüber so groß wirkt.

Mein Call-to-Action für dich: Mach dich spielerisch mit den Möglichkeiten, den Messenger einzusetzen, vertraut und lerne das Kommunikationsverhalten deiner Fans erst einmal kennen.

Mir ist aufgefallen, dass Personen, mit denen ich über den Messenger kommuniziert habe, viel häufiger Beiträge auf meiner Seite kommentieren, als vorher. Das zeigt, dass der persönlichere Kontakt dir hilft, für mehr Interaktionen auf deiner Seite zu sorgen und damit deine Reichweite zu steigern.

Wie ist es bei dir – nutzt du den Messenger bereits? Dann bin ich gespannt, welche Erfahrungen du damit gemacht hast und welche Strategie du einsetzt. Schreib es mir in die Kommentare.

email

2 Kommentare
  1. claudia says:

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Mir gefällt der bodenständige Zugang: Um ein neues/ junges Unternehmen mal in Fahrt zu bekommen, sind erste Versuche, Kundenkontakte aufzubauen und Service zu „üben“ via Messenger sehr viel einfacher abzuwickeln. Die E-Mail Liste macht als mittelfristiges Ziel viel Sinn. Danke auch für die vielen handfesten Tipps zum Umgang mit dem Tool. Spitze!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge