Wie du Facebook für Live-Events nutzt! Als Besucher oder Veranstalter – davor, während und danach.

65 Ich bin zurück aus Zürich und sende den ersten Podcast aus unserem neuen Zuhause. Sigruns Live-Event und mein dortiger Workshop habe eine Fülle an Inspirationen und Learnings enthalten und mir viel Motivation gegeben.

Ein Live-Event beginnt aber nicht mit der Anreise – schon gar nicht auf Facebook. Ich möchte dir heute meine besten Tipps mitgeben, wie du Facebook für ein Live-Event nutzen kannst und zwar als Veranstalter und als Besucher.

In dieser Folge

  • Die drei wichtigen Phasen eines Live-Events.
  • Facebook richtig für dein Event-Marketing nutzen.
  • Wichtige To-dos nach dem Live-Event für Kontaktpflege und Sichtbarkeit.

Mache dein nächstes Live-Event zu einem erfolgreichen Marketingwerkzeug!

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/65

Folge hier anhören und mit Freunden teilen:

Danke für deine Bewertung. 😊 Du kannst den Podcast abonnieren auf:

   

In der Folge genannte Links

Podcast #21 – Facebook Veranstaltungen richtig nutzen: www.katrinhill.com/21-facebook-veranstaltungen-richtig-nutzen
Podcast #44 – Wie ein Fan zum Superfan wird: www.katrinhill.com/44-wie-ein-fan-zum-superfan-wird
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite
Alle Infos und Plattformen zu meinem Podcast findest du unter: www.katrinhill.com/fbpodcast

Wie du Facebook für Live-Events nutzt!

Zurück von dem inspirierenden Sigrun-Live-Event aus Zürich möchte ich meine besten Tipps mit dir teilen, wie du Facebook als Besucher oder Veranstalter für Live-Events nutzen kannst. Dabei gibt es drei Phasen: Davor, mittendrin und danach.

Alle folgenden Empfehlungen und Schritte kannst du auch für fremde Events nutzen, auf denen du als Teilnehmer bist.

So nutze ich Facebook, wenn ich ein Live-Event vorbereite

Auf dem Event in Zürich habe ich einen Live-Workshop angeboten. Facebook habe ich für mein Marketing und die Bewerbung des Workshops genutzt. Die wichtigsten Schritte:

1. Veranstaltung planen
Als Erstes habe ich bereits vor Monaten für den Workshop eine Veranstaltung auf meiner Facebook-Seite eingerichtet. Ziel: auf das Event aufmerksam machen.
In einigen Abständen habe ich innerhalb der Veranstaltung mit Beiträgen auf sie hingewiesen und daran erinnert, sich ein Ticket zu sichern.

2. Facebook-Gruppe eröffnen
Für alle Teilnehmer habe ich eine Facebook-Gruppe eröffnet, um alle logistischen Details abzuklären und eine Verlosung anzukündigen.

3. Verlosung organisieren
Alle Teilnehmer, die ihre Anreise nach Zürich mit einem speziellen Hashtag dokumentierten, nahmen an der Verlosung von Apple Airpods teil. Wichtig: Wähle einen Hashtag, der leicht zu merken ist und mit der Veranstaltung zu tun hat. Ich habe außerdem darauf geachtet, dass der Hashtag noch nicht von anderen Personen genutzt wurde.

Vorteil: Die Teilnehmer haben dadurch automatisch Werbung für meinen Workshop gemacht. Und sie konnten gleich Übungen umsetzen (Live-Videos drehen, Beiträge posten, das Event dokumentieren und dadurch Reichweite generieren).

Mein Tipp: Ermuntere die Teilnehmer deines Events in die Umsetzung zu kommen. Mit einer kleinen Übung, einer thematisch passenden Aufgabe oder einfach mit dem Angebot, mit dir ein Selfie zu machen. Das alles ist kostenlose Werbung für dich und dein Angebot.

Nutze die Energie eines Live-Events und lass deine Facebook-Fans teilhaben

Ich nutze inzwischen auch vermehrt Instagram (als privates Profil) und habe meinen Account mit meinem Facebook-Profil verknüpft. Während des Events von Sigrun und meines Workshops habe ich Storys gedreht und immer wieder Beiträge gepostet. Beides war sehr gut für die Reichweite auf Instagram und die Beiträge wurden automatisch auf meinem Facebook-Profil gezeigt.

Die Dokumentation eines Events hat einen großen Marketing-Mehrwert. Du zeigst, was du tust, gibst zusätzliche Tipps in den Beiträgen und kannst Nicht-Event-Teilnehmern einen Blick in dein Business geben.

Nach dem Live-Event weiter auf Facebook

Das vergessen viele – und verpassen so die Chance, die Aufmerksamkeit durch das Live-Event für ihre Sichtbarkeit auf Facebook zu nutzen.
Ein Thema meines Workshops waren die Superfans – also die Menschen, die dich und dein Angebot lieben. Wenn du unterwegs bist und deine Superfans kennenlernst, vernetze dich mit ihnen.
Ich mache das oft noch direkt auf dem Event – Ade Visitenkarte – hallo Facebook! – und schicke im Gespräch oder kurz danach eine Freundschaftsanfrage. Das persönliche Kennenlernen ist viel intensiver als die reine Online-Bekanntschaft. Fans, die dich einmal live erlebt haben, interagieren meistens viel intensiver mit deinen Beiträgen.

In der Nachbearbeitung eines Live-Events gehe ich auch in die zugehörige Gruppe und gucke mir die Mitglieder an. Mit wem hatte ich Kontakt und bin noch nicht auf Facebook befreundet? Dann schicke ich eine Freundschaftsanfrage und eine private Nachricht. Sei da unbedingt persönlich und bedanke dich für den netten Austausch. Die neuen Kontakte sortiere ich in entsprechende Listen. Mögliche Listen sind bei mir: German Business, Kooperationen, Kunden. Es sind auch mehrere Listen möglich.

Das ist zwar manuelle Arbeit, aber ich behandle diese Freundschaftsanfragen und Nachrichten als wertvolle Gelegenheit, mich und mein Business bei dem anderen vorzustellen.

Mein Tipp: Poste in die Facebook-Veranstaltung und in die Facebook-Gruppe nach dem Event ein kleines Dankeschön oder noch einen Tipp, vielleicht dein wichtigstes Learning oder einen Impuls. So erhöhst du deine Sichtbarkeit und es können noch Kontakte entstehen mit Menschen, auf denen man auf dem Event nicht gesprochenen hat.

Fazit: Nutze Live-Events – eigene oder fremde – in allen drei Phasen, um dich und dein Business zu zeigen. Du kannst nur gewinnen und oft entwickeln sich wunderbare Kontakte daraus, die eine echte Bereicherung zu all den Onlineaktivitäten darstellen.

Abonniere den Podcast

Wenn dir diese Folge gefallen hat, abonniere meinen Podcast und hinterlasse mir eine Bewertung – herzlichen Dank dafür. 😉

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge