Reichweite für Facebook-Stories

80 Facebook-Stories werden 2019 zu einem wichtigen Marketinginstrument werden. Genau jetzt ist deshalb der richtige Zeitpunkt, dich mit ihnen vertraut zu machen. Denn wie so viele andere Dinge auch, die wir zum ersten Mal machen, brauchen wir Übung.

Vielleicht kennst oder nutzt du bereits die Stories auf Instagram – dort sind sie bereits seit einem Jahr sehr populär. Facebook wird nachziehen – ich merke es selbst an meinen Stories und wie die Reichweite im letzten halben Jahr gewachsen ist.

In dieser Folge

  • Was sind Facebook-Stories und warum sind sie ein wichtiger Marketingkanal?
  • So wählst du wichtige Kategorien und Highlights für deine Stories.
  • Mit dieser Strategie kannst du deine Reichweite durch Facebook-Stories erhöhen.

Facebook-Stories eignen sich hervorragend, um dich und dein Unternehmen zu präsentieren. Denn du kannst persönliche Einblicke in deinen Arbeitsalltag mit Angeboten und wertvollen Tipps für deine Zielgruppe kombinieren.

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/80

Folge hier anhören und mit Freunden teilen:

Danke für deine Bewertung. 😊 Du kannst den Podcast abonnieren auf:

  

In der Folge genannte Links

Boomerang erstellen mit der kostenlosen Instagram-App: www.business.instagram.com/blog/building-a-boomerang?locale=de_DE
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite
Alle Infos und Plattformen zu meinem Podcast findest du unter: www.katrinhill.com/fbpodcast

Reichweite für Facebook-Stories

Vielleicht hast du schon gemerkt, dass ich meine Content-Strategie geändert habe. Anstelle der Live-Videos, deren Tonspur ich für den Podcast genutzt habe, gibt es exklusiven Content im Podcast. Ergänzend dazu gehe ich entweder in meiner Gruppe Facebook-Marketing mit Katrin Hill oder auf meiner Facebook-Seite live. So kann ich direkt auf Fragen meiner Hörer eingehen oder das Thema weiter vertiefen.

In der heutigen Podcastfolge geht es darum, wie du mit Facebook-Stories Reichweite generieren kannst. 2019 wird die Bedeutung der Facebook-Stories extrem wachsen. Für manchen mag das noch gewöhnungsbedürftig sein, die eigenen Prozesse oder den Arbeitsalltag zu dokumentieren und somit Einblicke in das eigene Business zu geben. Mir ging das zu Beginn ähnlich – und ehrlich gesagt, ist das noch immer so.

Was sind Facebook-Stories?

Bei Facebook-Stories handelt es sich um zeitlich begrenzte Posts, denn die Inhalte sind nur 24 Stunden abrufbar. Wie der Name schon sagt, kannst du darüber Geschichten aus deinem Alltag erzählen.

Je häufiger du Stories veröffentlichst, desto weiter vorne erscheint dein Account in der Auflistung deiner Follower. Und umso häufiger ein Leser mit deinen Stories interagiert, desto öfter wirst du ihm vorne angezeigt.

Wie kannst du die Reichweite deiner Facebook-Stories erhöhen?

Regelmäßigkeit
Auch die Stories unterliegen einem Algorithmus. Daher ist es wichtig, deine Stories über den Tag zu verteilen. Lieber über den Tag verteilt 7 kleine Postings veröffentlichen, als 7 Beiträge innerhalb einer Stunde.

Ich habe meinen Instagram-Account mit meinem Facebook-Profil verknüpft und so erscheint automatisch jede veröffentlichte Story auf beiden Kanälen. Du kannst aber auch von der Facebook-Seite und aus deiner Facebook-Gruppe Stories posten. Bislang lassen sich die Stories leider nicht planen, Facebook hat aber bereits angekündigt, dass die Planungsfunktion kommt.

Indem du rechts unten auf das kleine Plus am Profilbild deiner Facebook-Seite klickst, kannst du ganz einfach eine Story einstellen (gilt für Handy wie für den Desktop). Es ist zu beachten, dass sämtliche Formate hochkant veröffentlicht werden: Fotos, Videos, kleine GIFs, Textbeiträge, Boomerangs (über die kostenlose Instagram-App).

Mein Tipp: Starte mit einer Story pro Tag, um dich mit dem Feature vertraut zu machen.

Highlights setzen
Wie bei Instagram kannst du Kategorien für deine Stories anlegen. Am besten überlegst du vorher, zu welchen Themen du Beiträge veröffentlichen willst. Wie du die Highlights am Handy einrichtest, zeige ich dir in obigem Video. Der Vorteil, ausgewählte Stories in Kategorien zu speichern, besteht darin, dass du sie länger als 24 Stunden in deinem Profil anzeigen kannst.

Du kannst die Kategorien auch analog zu deiner Menüstruktur der Webseite anlegen, also in meinem Fall beispielsweise: Katrin (Über mich), Angebote (Mit mir arbeiten), Facebook-Tipps (mein Thema).

Wichtig: Lerne, in Geschichten zu denken. Wenn ich zum Beispiel meine Reise nach Potsdam zu meiner Erfolgspartnerin Katharina Lewald dokumentieren würde, könnten die Stories die verschiedenen Reisestationen, die Ankunft, das Treffen und die Rückkehr abbilden.

Facebook-Stories strategisch nutzen

Überlege dir, zu welchen Kategorien du Stories einstellen möchtest und wähle dann Tage, an denen du zu diesen Themen etwas veröffentlichst:

  • Geschichte von einem Kundentermin oder eine Erfolgsstory
  • Reisedokumentation zu einem Geschäftspartner oder Event
  • Dokumentation, wie du Material für deinen Onlinekurs erstellst
  • Einblicke in ein Modul, wie dein Onlinekurs aufgebaut ist
  • Persönliche Einblicke in dein Leben als UnternehmerIn

Ich wette, in jedem Tagesablauf stecken kleine Geschichten, die du erzählen kannst. Überlege auch mal, wie es bei dir vor einem Jahr war. Oder verbinde Reiseerfahrungen aus der Vergangenheit mit Learnings deiner Selbständigkeit. Vielleicht hast du einen Film gesehen oder ein Buch gelesen und dadurch wieder alte persönliche Geschichten ans Licht geholt.

Ich bin gerade sehr persönlich in meinen Stories und meine Zahlen gehen stetig nach oben. Die Statistiken auf Instagram geben dir detailliert Aufschluss, wer deine Story angeschaut hat, wie lange sie angeschaut wurde. Die Reichweite meiner Stories ist von ca. 10% auf jetzt 30% innerhalb eines halben Jahres gestiegen.

Werde zum Entertainer mit Facebook-Stories.

Die erste Story des Tages ist die wichtigste – das ist der Teaser für alles, was über den Tag kommen soll. Du kannst die Foto- oder Textbeiträge mit kleinen Umfragen oder GIFs aufpeppen. Mach mit dem Inhalt deine Follower neugierig.

Hast du noch Tipps und eigene Erfahrungen zu Facebook-Stories? Dann teile sie gerne hier im Kommentar oder auf Facebook. Ich freue mich auf Einblicke in deinen Story-Alltag.

Abonniere den Podcast

Wenn dir diese Folge gefallen hat, abonniere meinen Podcast und hinterlasse mir eine Bewertung – herzlichen Dank dafür. 😉

2 Kommentare
  1. Avatar
    Natalie sagte:

    Toll! Hat mir alles sehr gut gefallen und ich werde es umsetzen 🙂 Danke dafür! Und ich bin sehr gespannt auf das kommende Gruppenthema.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.