Custom Audience erstellen | Facebook Werbeanzeigen

Custom Audiences sind eine der mächtigsten Möglichkeiten die Zielgruppe für Facebook Werbeanzeigen zu bestimmen.

Mit Hilfe des Facebook Pixels kannst du deine Webseiten-Besucher erfassen! Der erste Schritt ist es also Besucher zu deiner Webseite zu bekommen. Anschließend kannst du Werbung schalten, die NUR diese Besucher sehen, die ja bereits ein erstes Interesse an deinen Themen gezeigt haben.

Dafür musst du 2 Dinge tun:

  1. Das Facebook Pixel einrichten
  2. Eine Custom Audience erstellen

1. Das Facebook Pixel einrichten

  1. Unter https://www.facebook.com/ads/manager/pixel/facebook_pixel kannst du das Pixel anlegen
  2. Kopiere den Code
  3. Nutze z.B. das WordPress Plugin „Tracking Code Manager“ um den Code einzubinden
  4. Installiere das Plugin
  5. In WordPress unter „Einstellungen“ → „Tracking Code Manager“ → „Add new Tracking Code“
  6. facebook pixel

2. Erstelle eine Custom Audience mit Hilfe des Facebook Pixels

  1. Klicke auf https://www.facebook.com/ads/manager/audiences/manage
  2. Klicke „Zielgruppe erstellen“
  3. → „Custom Audience“
  4.  → „Besucherzahlen deiner Website“
  5. Fülle das Formular aus

custom audience auf Facebook

Wähle den Zeitraum der letzten 180 Tage. Auf diese Weise wird das Publikum so groß wie möglich sein.

Custom Audience nach Leads/Verkauf

Noch mächtiger sind die Custom Audiences, wenn man nicht alle Webseitenbesucher misst, sondern nur die, die tatsächlich gekauft haben oder sich für deine E-Mail-Liste registriert haben.

facebook custom audiences

Wichtig: Datenschutz

Das Facebook Pixel befindet sich im Grau-Bereich von Facebook. Nicht verboten, aber auch nicht wirklich erlaubt. Wenn du es nutzt für Remarketing, so wie Agenturen und erfolgreiche große Konzerne, solltest du zumindest deine Datenschutzerklärung anpassen. Ich bin keine Anwältin und dies ist keine Rechtsbelehrung. Du musst selbst entscheiden, ob du dieses mächtige Tool von Facebook nutzen möchtest oder nicht.

email

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge