Facebook-Listen erstellen – das Profil privat & geschäftlich nutzen

Um deine privaten von den geschäftlichen Kontakten zu trennen, empfehle ich euch geschäftliche Kontakte grundsätzlich in die Liste „Bekannte“ zu legen. Du kannst für jeden Kontakt auch verschiedene Listen machen um besser zu segmentieren.
Wenn man dann etwas Persönliches postet, so kann man grundsätzlich die Liste „Bekannte“ ausschließen. Bzw. wenn man etwas Geschäftliches postet, kann man das NUR mit der Liste „Bekanntes“ machen damit die echten Freunde nicht damit genervt werden.

So erstellst du eine Liste auf Facebook

Zu den Listen gelangt man entweder über diesen Link: www.facebook.com/bookmarks/lists oder wie unten gezeigt mit Klick auf „Mehr“ bei den Freunden. Dort kann man eine neue Liste erstellen.

Sobald man einen neuen Freund hinzufügt, kann man ihn einer Liste zuordnen – oder auch im Nachhinein. Du gehst über den Button „Freunde“ und hast dort die Option die Liste auszuwählen. Das geht an verschiedenen Orten auf Facebook – dort wo du die Person siehst. z.B. direkt bei der Freundschaftsannahme wie im Bild oder auch im Profil der Person.

freundeslisten

Listen Anzeigen lassen:

Listen Anzeigen lassen:

Dort kannst du die Listen verwalten, sie z.B. als Favoriten markieren und neue Listen erstellen.
Liste erstellen:

Listen erstellen

Alte Freunde in Listen einsortieren

Du kannst alle deine bisherigen Freunde in Listen einfügen. So geht's:
Alte Freunde in Listen einsortieren
Besuche die Übersicht deiner Freunde. Bei jedem beliebigen Freund kannst du rechts mit der Maus rüber fahren bis sich ein Zusatzfenster öffnet. Dort wählst du eine der vorgeschlagenen Listen aus oder wählst „Zu einer anderen Liste hinzufügen…“.

Neue Freunde in Listen einsortieren

Sobald du eine Freundschaftsanfrage sendest, kannst du auf denselben Button erneut klicken, um diese Person einer Liste zuzuordnen. Ich mache das immer sofort damit man es nicht vergisst, wenn derjenige die Anfrage annimmt.Alte Freunde in Listen einsortieren

Tipp: Privatsphäre-Einstellungen mit Facebook-Listen

Sobald du Listen erstellt hast, kannst du deine Privatsphäre anpassen. Ich persönlich habe alle meine alten Beiträge (Schritt 4) beschränkt auf „‚Freunde‘ ohne ‚Bekannte'“. Auch die zukünftigen Beiträge (Schritt 3) habe ich so eingestellt. Da ich geschäftliche Kontakte in die Liste „Bekannte“ einsortiere, können diese meine privaten Aktivitäten nicht sehen.
Tipp: Privatsphäre-Einstellungen mit Facebook-Listen
Wenn ich bewusst etwas Geschäftliches posten möchte, so wähle ich dies entsprechend bei dem Beitrag aus. Entweder zeige ich diesen Beitrag NUR der Liste „Bekannte“, allen Freunden oder ich mache ihn öffentlich.
 Einstellungen mit Facebook-Listen
Hast du noch Fragen zu den Listen? Dann immer her damit in den Kommentaren 😉
Deine Katrin
15 Kommentare
  1. Avatar
    Andreas Bartholomä sagte:

    Hallo Katrin,
    erst mal vielen Dank für den Beitrag. Nur Eines ist mir noch nicht so ganz klar: Sind Freunde oder Enge Freunde automatisch in der Liste „Bekannte“ mit drin? D.h., wenn ich etwas für Bekannte poste, sehen das auch Freunde? Und außerdem habe ich eine Liste „Familie“. Ist die automatisch bei „Freunde“
    Grüßle Andreas

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Bekannte ist ein kleiner Teil von „Freunde“. Enge Freunde haben aber mit Bekannten nichts zu tun, außer du ordnest die Person in beides ein. Das macht meiner Meinung nach aber keinen Sinn. Für mich ist es das genaue Gegenteil.
      Familie ist automatisch auch Teil von „Freunde“. Freunde sind einfach alle Kontakte und dann gibt es die Kategorien. Du kannst einer Person auch mehrere Kategorien geben. LG Katrin

      Antworten
  2. Avatar
    Carolin Otzelberger sagte:

    Hi Katrin,

    toller Tipp – mal wieder. Danke!
    Kann ich irgendwie eine liste der Freunde erzeugen, die noch keiner Liste zugeordnet sind?
    Ich schaffe es nicht, all meine Freunde auf einen Schlag zuzuordnen und wenn ich das etappenweise mache, weiß ich nicht mehr, wo ich beim letzten Mal aufgehört habe 😉
    Irgendeinen Tipp dazu?

    LG Carolin

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Hallo Carolin,
      ich habe dazu im englischen Blog ein Workaround gefunden. Du kannst den Facebook-Chat dafür nutzen. Anders scheint es nicht zu gehen. Dafür gehst du in die Chat-Einstellungen (Das Rädchen) rechts unten auf http://www.facebook.com (also der Startseite). Dann wählst du „Erweiterte Chat-Einstellungen“ und dann „Chat nur für einige Kontakte ausschalten …“ Hier trägst du alle bisherigen Listen ein. Anschließend werden dir nur noch Kontakte angezeigt, die nicht in eine dieser Listen sind und du kannst die Facebook-Liste des Kontaktes anpassen. Ich hoffe das hilft. LG Katrin

      Antworten
  3. Avatar
    Susanne sagte:

    Liebe ich bin geraade in Deiner Challenge….gestern wollte ich dann meine Freunde sortieren und habe Sie in anere Listen eingeteilt- darunter auch ein- die wie meine offizielle Geschäftsseite heißt und die freunde dazu getan. Wenig später erhielt ich dann Nachrichten warum diese Menschen bei mir arbeiten—das war mir sehr unangenehm und ich dachte, daß sie auch Nachrichten über andere Kategorien erhielten- wie.z.b. auch selbständig…Erfolg…Frauen.
    Werden die Mensche also darüber benachrichtigt ? LG Susanne- super Challenge

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Suzanne, wurdest DU benachrichtigt oder die Personen? Diese voreingestellte Liste ist von Facebook und beschreibt einen Arbeitsplatz. Eigentlich sollten die Personen aber keine Benachrichtigung erhalten. Um auf Nummer sich zu gehen, erstelle lieber deine eigene Liste.
      LG Katrin

      Antworten
  4. Avatar
    Pamela sagte:

    Hallo Katrin,
    ich mache gerade bei deiner FB-Challange mit und bin darüber auf diesen Artikel gestoßen.
    Mir ist aufgefallen, dass ich Personen, denen ich eine Freundschaft bestätige in die vorgegebenen Listen „Enge Freunde“, „Bekannte“ oder „eingeschränkt“ einteilen kann, es gibt aber keine Rubrik „Freunde“.
    Wenn ich aber einen Betrag poste, kann ich wählen zwischen „Enge Freunde“, „Freunde“, „Freunde ohne Bekannte“, „Bekannte“ und „öffentlich“. Mir ist nicht klar, wer wann der Liste „Freunde“ zugeordnet ist bzw. wer da hinein zählt, da ich dieser Liste ja niemanden aktiv zuordne.
    Bisher mache ich es so, dass ich Geschäftskontakte bzw. „Fremde“ der Rubrik „eingeschränkt“ zugeordnet habe und dann einfach alle Business-Beiträge öffentlich poste.
    Kannst du mir näheres zu der Rubrik „Freunde“ sagen?
    Vielen Dank schon mal!
    LG Pamela

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Hallo Pamela,
      „Freunde“ sind alle deine Freunde. Egal in welcher Gruppe sie sind. Du kannst z.B. alle Freunde wähle außer „Bekannte“ usw.
      LG Katrin

      Antworten
  5. Avatar
    Ulrike sagte:

    Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Leider habe ich mir in der Vergangenheit vermutlich selbst eine Falle gestellt.
    Ich mag zukünftig auch einige Personen aus meiner bisherigen Eingeschränkt-Liste mitlesen lassen, aber sobald ich sie aus dieser Liste rausnehme, sehen sie meine alten Beiträge.
    Wie komme ich da jemals wieder raus?
    LG Ulrike

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Hallo Ulrike,
      du könntest die alten Beiträge nur löschen um die es geht. Meinst du jetzt Beiträge im Profil oder auf der Seite? Auf der Seite hättest du die Möglichkeit diese Leute in Listen einzuteilen…
      Wenn es um die Seite geht, werden diese Leute sicherlich nicht die alten Beiträge deines Profil’s durchforsten, oder? Das macht man meistens nicht…
      LG Katrin

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] erhalte. Sobald ich die Anfrage bestätigt habe, gehe ich auf Freunde und klicke rechts neben dem Foto auf den Button. Dahinter sind schon voreingestellte Listen wie Familie oder Bekannte. Du kannst beliebig viele […]

  2. […] kannst auf Facebook Listen erstellen, so etwas wie Ordner. Es gibt 2 verschiedene Listenarten: 1. Freundeslisten – dort können nur Freunde einsortiert werden. 2. Interessenlisten – dort können andere […]

  3. […] gute und unaufdringliche Alternative ist die Erstellung von Listen und die Einsortierung. Das geht nun leider nicht mehr über den „Gefällt mir“ Button, […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.