Facebook Werbeanzeigen Währung ändern

Die bevorzugte Währung für deine Facebook-Werbeanzeigen änderst du direkt in deinem Facebook-Profil. Nicht im Werbeanzeigenmanager oder auf der Facebook-Seite. Folge dabei den Schritten, die Facebook empfiehlt:

  1. Klicke oben rechts auf Facebook auf  und wähle „Einstellungen“ aus.
  2. Klicke im linken Menü auf „Zahlungen
  3. Klicke auf „Kontoeinstellungen
  4. Wähle unterhalb der Präferenzen deine bevorzugte Währung
  5. Klicke auf „Änderungen speichern

Hinweis: Du kannst deine bevorzugte Währung nur einmal innerhalb von 72 Stunden wechseln.

2. Option: Facebook Werbeanzeigen Währung ändern

Hat die oben beschriebene Anleitung nicht funktioniert oder ist dort die Währung bereits richtig eingestellt, kann man wie folgt vorgehen:

  1. Gehe zu den „Einstellungen“ im Anzeigenmanager: www.facebook.com/ads/manager/account/settings
  2. Klicke „Währung ändern

Wichtig: Dafür wird ein neues Werbekonto erstellt, und das alte Werbekonto geschlossen. Laufende Anzeigen werden deaktiviert. Sie sind weiterhin sichtbar, jedoch nicht bearbeitbar.

Die Nachricht auf Facebook lautet: „Wenn du eine neue Währung und eine neue Zeitzone auswählst, wirst du ein neues Werbekonto erstellen. Dein altes Werbekonto wird zwar sichtbar, aber geschlossen sein. Alle Werbeanzeigen, die mit deinem alten Werbekonto erstellt wurden, werden angehalten.“

Option 3: Facebook Werbekonto reaktivieren

Hat man auch die 2. Option nicht und „Währung ändern“ wird nicht vorgeschlagen, so kann man das Konto deaktivieren unter www.facebook.com/ads/manager/account/settings und anschließend direkt wieder reaktivieren. Hierfür muss man erneut eine Zahlungsmethode einrichten. Diese ist nicht entscheidend, da im nächsten Schritt dann wie in Option 2 weiter gemacht wird, so dass ein neues Konto erstellt wird.


Hat es bei dir geklappt? Welche Schwierigkeiten hast du, welche Erfahrungen oder Fragen? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!

Deine Katrin

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.