10 Tipps für viel mehr Interaktion auf Facebook

Ich habe vor kurzem einen Beitrag auf Facebook gepostet indem ich nach einem passenden Profilbild für mich gefragt habe. Du hast ihn wahrscheinlich auch gesehen. Der Beitrag hat über 400 Kommentare, 94 Gefällt mir und 16.880 erreichte Personen – bei nur knapp über 4.300 Fans. Er wurde überhaupt nicht geteilt und hat trotzdem 4 Mal so viele Menschen erreicht als ich Fans habe.

Interaktion auf Facebook

Was bringt mir jetzt diese hohe Interaktionsrate? Unmittelbar nichts, könnte man sagen.

Wie habe ich es aber mit Interaktion geschafft viele Fans zu bekommen?

Interaktion ist immer zweiseitig. Man könnte es auch digitales netzwerken nennen, das mich dorthin gebracht hat wo ich heute bin. Wer mich kennt, weiß dass ich eine leidenschaftliche Netzwerkerin bin – im Leben wie auch online. Ich helfe wo ich nur kann und umgebe mich gerne mit anderen Menschen.

Auf Facebook verbringe ich SEHR viel Zeit.

Nicht nur, weil ich mir sehr viel Mühe mit meinen Beiträgen und Inhalten gebe, sondern auch weil ich auf (wenn möglich) jede Nachricht, Kommentar und Interaktion eingehe, sie zumindest lese. So habe ich mir über die Jahre virtuelle „Freunde“ gemacht, die meine Meinung schätzen und mich gerne um Rat fragen. Ich habe mir einen Expertenstatus aufgebaut und bin die erste Ansprechpartnerin für viele neue Kunden in Marketing-Fragen. Ich muss kein aktives Marketing mehr betreiben.

Meine Kunden finden mich und ich muss niemandem hinterher rennen.

Was möchte ich dir damit sagen?

Kommunikation auf Facebook ist das A und O! Und Kommunikation entsteht durch Interaktion! Ich bin ein Fan von zielgerichteten Werbeanzeigen. Du kannst neue Fans bekommen und eine sehr spezifische Zielgruppe erreichen. Aber was passiert mit diesem neuen Fan? Entweder er ist stiller Mitleser und findet ab und zu mal gut was du machst oder vielleicht wird er auch zum Kunden? Man weiß es nicht! Wichtig ist jedoch, dass er interagiert. Vor allem weil du ja weißt:

Jemand der mit deiner Facebook-Seite nicht interagiert, sieht die Beiträge nicht!

Am besten wäre natürlich, wenn du ihn in deine Newsletter-Liste aufnimmst. Nichtsdestotrotz muss die Interaktion auf Facebook ein wichtiger Teil deiner Strategie sein. Überlege dir in jedem Beitrag ob er eine Interaktion auslösen wird!

Welche Interaktionen auf Facebook sind anstrebenswert?

Eine pauschale Aussage kann man hier nicht treffen, denn das hängt immer von deinen Zielen auf Facebook ab. Grundsätzlich gilt jedoch folgende Regel:

Teilen ➽ Link-klick ➽ Kommentar ➽ Gefällt mir

Der Klick auf „Mehr anzeigen…“ könnte auch noch erwähnt werden…

Das Teilen ist mit Abstand am wichtigsten um deine Reichweite zu erhöhen und weitere Menschen zu erreichen. Es ist jedoch auch am schwersten zu erreichen. Bevor ich bei einem Beitrag auf „Posten“ oder „Planen“ gehe, lese ich ihn mir nochmal durch und versichere mich, dass er MICH für mindestens 1 der oberen Interaktionen ansprechen würde.

So kannst du deine Interaktionsrate verbessern

1. Natürlichkeit

Keiner möchte langweilige, formelle Beiträge auf Facebook lesen. Bleibe du selbst und schreibe in einem lockeren Ton. Facebook ist keine formelle Plattform und das solltest du auch umsetzen.

2. Relevanz

Deine Beiträge sollten sofort eine Handlung auslösen! Schreibe sie so, dass sofort damit interagiert wird. Facebook möchte nicht umsonst die Nummer 1 der digitalen Zeitungen werden!

3. Bildhaftigkeit

Bilder, besser noch bewegte Bilder brennen auf Facebook! 2014 waren Fotos DAS Mittel der Wahl bei Facebook-Beiträgen. Mittlerweile sind es Videos. Reine Textbeiträge können mit Sonderzeichen aufgepeppt werden. Schicke Grafiken kannst du mit Canva erstellen!

4. Prägnanz

Je kürzer, desto besser. Schreib auch immer mal wieder einen kurzen Beitrag mit 80 Zeichen oder sogar weniger – möglichst mit einer Frage oder Meinung. Halte dich kurz und lerne die Beiträge so zu bearbeiten, dass sie auch in der Kurzfassung Sinn machen!

5. Emotionalität

Emotionen lassen sich besser rüber bringen und ermuntern eure Fans den Beitrag zu teilen. Die am häufigsten geteilten Beiträge sind meist Einladungen zu einer Diskussion und einem Austausch. Schreibe so, dass eine Reaktion quasi unerlässlich ist!

6. Fragen

Du hast es vielleicht schon bemerkt! In fast jedem Beitrag stelle ich auch eine Frage – nie rhetorisch, sondern eine echte Frage! Das ist ein großer Unterschied! Die Frage sollte leicht zu beantworten sein, wie im Beitrag oben z.B. mit 3 oder mehr Vorgaben.

7. Zitate

Alle lieben sie! Warum? Weil sie motivieren und zu JEDEM Thema findet man auch Zitate! Menschen lieben es einfach große Worte zu lesen von großartigen Menschen.

8. Betteln

Bettle nicht nach Likes und geteilten Beiträgen. Facebook könnte den Beitrag mit dem neuen Algorithmus bestrafen und es sieht auch einfach nicht gut aus. Wenn deine Inhalte stimmen, hast du das gar nicht nötig 😉

9. Links

Verkürze die Links nicht, sondern nutze die vollständige URL damit deine Fans wissen wohin sie geführt werden.

10. Sei du selbst

Wohl der wichtigste Punkt von allen. Es ist viel einfacher einen Menschen, eine Marke „zu verkaufen“ als „Produkte“. So baust du Vertrauen auf und kannst es dir Schritt für Schritt verdienen.


Bist du mit deiner Facebook-Interaktionsrate derzeit zufrieden? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

email

8 Kommentare
  1. Dorle Köppe says:

    Danke für diese Tipps, sie sind auch für „Laien“ gut verständlich. Ich werde sie in Zukunft berücksichtigen, denn ich glaube, dass ich auf meiner Facebookseite noch viel falsch mache.
    Eine schöne Woche noch
    Liebe Grüße von Dorle

    Antworten
    • Katrin
      Katrin says:

      Hallo Christina,
      die eine perfekte Zeit gibt es leider nicht. Du kannst dich an die Facebook-Statistiken halten: auf deiner Facebook-Seite → Statistiken → Beiträge
      Dort hast du die ungefähren Zeiten an denen deine Fans online sind. Und dann musst du deine Zielgruppe im Auge behalten. Sind sie selbstständig macht es sicherlich Sinn Business-Content am Tag zu posten. Videos sind abends besser, weil man dann meist mehr Zeit hat und Spaß-Content geht am Wochenende sehr gut. Wenn man über den Tatort schreibt, macht man das am besten Sonntag-Abend…
      Wie gesagt, pauschal ist es schwer zu sagen und es kommt immer auf die Inhalte an 🙂
      Ich hoffe das hilft dir etwas weiter!

      Liebe Grüße, Katrin

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge