Zielgruppen / Interessen finden – Rei Baumeister im Interview

51 Facebook sammelt sehr viele Daten und findet unglaublich viele Informationen über seine Nutzer heraus. Aus Marketingsicht ist das absolut wünschenswert, denn die Frage lautet: Wie kannst du am erfolgreichsten deine Kunden über Werbeanzeigen erreichen?

Für dieses spannende Thema habe ich mir den Experten Rei Baumeister zum Interview eingeladen und wir gehen Schritt für Schritt die wichtigen Basics durch. Am Ende dieser Folge bist du bestens informiert und kannst direkt loslegen, deine Zielgruppe genauer kennenzulernen.

In dieser Folge

  • So findest du die Interessen deiner Zielperson heraus.
  • Das Testverfahren der Interessen für die perfekte Anzeige.
  • Darum ist dein idealer Kunde so wichtig.
  • Das sind Audience Insights und so kannst du sie für Anzeigen nutzen.

Möchtest du mehr Kunden mit Facebook-Anzeigen erreichen? Dann ist der Kurs von Rei passend für dich. Du kannst dich hier direkt anmelden: Facebook-Ads Step by Step*

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/51

In der Folge genannte Links

Facebook-Anzeigen Kurs von Rei: Facebook-Ads Step by Step*
Mein Video zu Facebook Audience Insights: https://www.facebook.com/KatrinHillcom/videos/1499923660127992
Webseite von Rei Baumeister: https://reibaumeister.com
Facebook-Seite von Rei Baumeister
Podcast von Rei Baumeister: Die Rei Baumeister Show
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite

Alle Infos und Plattformen zu meinem Podcast findest du unter: http://www.katrinhill.com/fbpodcast

*Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn du es über meinen Link kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht.

Zielgruppen/Interessen finden – Rei Baumeister im Interview

Seit Inkrafttreten der DSGVO müssen wir umdenken, um Facebook-Werbeanzeigen rechtssicher zu nutzen. Für mich der Anlass, die ersten Schritte und Vorbereitungen für deine Werbeanzeigen zu erklären und die Gelegenheit, Rei Baumeister zum Interview einzuladen.

Rei habe ich auf einem Facebook-Ads-Camp kennengelernt. Er ist seit 1999 selbständig und berät seine Kunden, mit Facebook-Werbeanzeigen erfolgreich zu sein. Wenn du Werbeanzeigen besser verstehen oder dich überhaupt mit Facebook-Werbung arbeiten möchtest, empfehle ich dir Reis Kurs: Facebook-Ads Step by Step*.

Wie bei vielen unternehmerischen Zielen ist auch die erste Frage bei Werbeanzeigen: Was ist dein Ziel? Klicks, neue Kontakte, Bewertungen, Conversion? In der Regel solltest du auf Conversion optimieren und überlegst dir im Vorfeld, wieviel Geld du für eine Conversion ausgeben kannst.
Die folgenden Schritte und Tipps sind vor allem für diejenigen interessant, die noch nicht viele Fans, Kunden oder aussagekräftige Statistiken und Website-Traffic haben.

Interessen herausfinden für Facebook-Werbeanzeigen

Die Basis aller deiner Werbeaktionen ist ein gutes Verständnis von deinen Kunden. Das kann zu Beginn deiner Tätigkeit – wenn du noch nicht über eine große E-Mail-Liste verfügst, keine oder wenige Fans hast und mit deiner Webseite erst seit kurzem online bist – das Profil deines Wunschkunden sein. Wer ist dein idealer Kunde? Sei dabei so detailliert wie möglich!

Im nächsten Schritt sammelst du so viele Informationen über deinen idealen Kunden, wie du kannst. Dazu kannst du dich in Facebook-Gruppen umhören, auf die Fragen achten und vor allem selbst Fragen stellen:

  • Auf welche Konferenzen geht dein Kunde?
  • Welche Magazine oder Bücher liest er?
  • Welchen Experten folgt die Person?
  • Welche Verhaltensweise hat dein Kunde?
  • Welche Produkte kauft sie?

Stell dir den Prozess wie eine Zwiebel vor – du wirst mit jeder geschälten Schicht spezifischer. Ein Beispiel von Rei:
Du wählst alle Personen, die sich für Marketing interessieren (viel zu breit). Eine erste Eingrenzung erfolgt auf den Bereich Online-Marketing (immer noch zu breit und zu hoher Streuverlust). Dann wähle ich das Keyword „Werbeanzeigenmanager“ und schon fallen alle Personen weg, die sich für Google-AdWords interessieren.

Diese Art „Diskriminierung“ der Interessen führt dazu, dass du mit einem klug gewählten Keyword genau deine Zielgruppe erreichst. Anstatt viele Keywords zu verwenden, um viele Menschen zu erreichen, wählst du die Zielgruppe sehr klein.

Lass dich nicht von den vielen Auswahlmöglichkeiten im Werbeanzeigenmanager verführen.
1. Nachteil: Die ausgewählte Personengruppe ist viel zu groß. Du sprichst fast jeden an.
2. Nachteil: Du kannst bei der Auswertung der Werbeanzeige nicht feststellen, welcher der ausgewählten Begriffe funktioniert hat.

Rei empfiehlt, pro Anzeigengruppe nur ein Keyword auszuwählen. Du kannst  zehn Anzeigengruppen erstellen mit zehn unterschiedlichen Keywords und diese parallel laufen lassen. Dann erhältst du ein aussagekräftiges Ergebnis.

Die Interessen deiner Zielperson herausfinden

Facebook sammelt sehr viele Daten und findet unglaublich viel über seine Nutzer heraus. Aus Marketingsicht ist das absolut wünschenswert. Du hast beispielsweise herausgefunden, auf welche Konferenzen deine Zielgruppe geht. Bei der Definition deines idealen Kunden hast du dir 10 bis 20 Interessen notiert.

Facebook stellt mit dem kostenlosen Tool Audience Insights / Zielgruppen Statistiken (in diesem Video erkläre ich dir, wie du Facebook Audience-Insights richtig nutzt) ein Werkzeug zur Verfügung, in das du nacheinander diese Interessenbegriffe eingibst und folgende Informationen erhältst:

  • Wie groß ist diese Zielgruppe?
  • Welche anderen Begriffe verknüpft Facebook mit diesem Begriff?

Das kannst du dir wie die Produktvorschläge, die dir in Onlineshops gemacht werden, vorstellen: „Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, interessieren sich auch für xy“. Nicht immer ergeben die statistisch erhobenen Angaben Sinn, aber je nach Ergebnis, weißt du nun, ob du mit diesem Begriff arbeiten kannst.

Diesen Vorgang wiederholst du mit all deinen Begriffen und kannst dich von den Facebook-Vorschlägen zu weiteren Begriffen inspirieren lassen.

Wie testest du die gefundenen Interessen?

Du legst ein Budget fest. Rei empfiehlt, mindestens 5 Euro pro Begriff pro Tag zu investieren. Achte darauf, dass die Zielgruppen der gefundenen Begriffe eine Größenordnung zwischen 50.000 und 300.000 Personen haben. Definiere deine Zielgruppe:

  • Männer oder Frauen oder Beide
  • Alter (wirklich zuspitzen!)
  • Standort
  • Sprache

Tipp: Innerhalb Europas gibt es viele Menschen, die deutschsprachig sind und ebensolche Kunden haben. Wähle einfach mal bis zu zehn Länder aus, wo du deine Kunden vermutest und mache einen Test.

Du kannst die eigenen Fans ein- oder ausschließen. Um überlappende Anzeigengruppen zu vermeiden, schalte eine separate Anzeigengruppe für die Fans.

Nach 48 Stunden kannst du dir einen ersten Überblick verschaffen, wie die Anzeigen laufen. Innerhalb dieser Frist hast du zwischen 500 und 1.000 Personen erreicht und erhältst aussagekräftige Statistiken.

Für den Test verwendest du dieselbe Anzeige für alle Zielgruppen, sonst weißt du bei der Auswertung nicht, welcher Faktor überzeugt hat. Bild, Text oder Landingpage sind Faktoren, die erst später getestet werden.

Für alle, die jetzt Lust bekommen haben, professionelle Facebook-Werbung zu schalten, schaut euch Reis Onlinekurs: Facebook-Ads Step by Step* an.

Mehr über Rei Baumeister findest du auf seiner Webseite, du triffst ihn auf Facebook und kannst dir seinen Podcast bei iTunes anhören.

Rei und ich würden gerne mehr dieser Interviews führen. Schreib uns deine Fragen oder Themenwünsche hier in die Kommentare oder sende sie per E-Mail an podcast@katrinhill.com.

Du möchtest keine Folge mehr verpassen? Abonniere meinen Podcast auf iTunes: www.katrinhill.com/itunes
Hier kannst du meinen Podcast für Android abonnieren: www.katrinhill.com/android

2 Kommentare
  1. Bernadette sagte:

    Hallo Katrin, hallo Rei,
    das Webinar ist ein tolles Angebot. Wie viel Zeit muss ich dafür einplanen?
    Liebe Grüße
    Bernadette

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge