Facebook mit Instagram verbinden. Interview mit Trajan Tosev

66 Instagram gehört zum Facebookuniversum und auch in meinem Marketing wachsen die beiden immer mehr zusammen. Welche Vorteile hast du davon, beide Social Media Kanäle miteinander zu verknüpfen? Wie kannst du das Beste aus beiden Plattformen herauszuholen?

Im Interview mit dem Instagram-Experten Trajan Tosev gehe ich diesen Fragen nach. Er verrät uns auch, wie du deine Strategie für Instagram herausfindest.

In dieser Folge

  • Wann ist eine Verknüpfung von Facebook zu Instagram sinnvoll?
  • Welche Vorteile hat ein Business-Account?
  • Wie gewinnst du Follower auf Instagram?

Unsere Überzeugung, dass die Social Media Kanäle in erster Linie zum Beziehungsaufbau genutzt werden, lässt uns strategisch in dieselbe Richtung denken und ich bin sehr gespannt, welche Tipps Trajan uns heute mitgebracht hat.

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/66

Folge hier anhören und mit Freunden teilen:

Danke für deine Bewertung. 😊 Du kannst den Podcast abonnieren auf:

   

In der Folge genannte Links

Folge Trajan auf Instagram: www.instagram.com/trajan.tosev
Trajans Webseite: www.trajantosev.com
Instagram-Planungstool Planoly: www.planoly.com
Instagram-Planungstool Later: www.later.com
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite
Alle Infos und Plattformen zu meinem Podcast findest du unter: www.katrinhill.com/fbpodcast

Facebook mit Instagram verbinden – Interview mit Trajan Tosev

Wie kannst du Facebook und Instagram verknüpfen, um das Beste aus beiden Plattformen herauszuholen? Um diese Frage zu beantworten habe ich mir den Instagram-Experten Trajan Tosev eingeladen.

Trajan hat als ehemaliger Social Media Manager schnell erkannt, dass jede Plattform ihre Besonderheiten hat und sich ganz auf Instagram fokussiert. Um als Experte wahrgenommen zu werden, ist es unbedingt notwendig, dass du genau verstehst, worum es auf jeder Plattform geht.

Unsere Überzeugung, dass die Social Media Kanäle in erster Linie zum Beziehungsaufbau genutzt werden, lässt uns strategisch in dieselbe Richtung denken und ich bin sehr gespannt, welche Tipps Trajan uns heute mitgebracht hat.

Die Verknüpfung von Facebook mit Instagram

Wann ergibt es Sinn, Facebook mit Instagram zu verknüpfen und welche Möglichkeiten der Verknüpfung hast du?

Ausgangssituation 1: Du bist stark auf Instagram, hast jedoch auf Facebook wenige Fans.
Ausgangssituation 2: Du hast viele Fans auf Facebook, aber auf Instagram wenige Follower.

Trajan spricht von einem wesentlichen Einstellungsmerkmal für gutes Marketing: Wenn du etwas stiefmütterlich behandelst, merken die Menschen, dass du nicht mit ganzem Herzen bei der Sache bist. Seiner Erfahrung nach spüren sie es auch, wenn sie gar nicht angesprochen werden, sondern Inhalte einfach nur querverlinkt werden.

Wir sprechen anders mit unseren Fans auf Facebook als mit den Followern auf Instagram. Und auch wenn es technisch möglich ist, einen Instagram-Beitrag automatisch auf der Facebook-Seite zu veröffentlichen, rät Trajan davon ab.

Die Exklusivität deiner Inhalte sollte auf einen Kanal beschränkt sein

Es gibt wenig Anreize, dir auf verschiedenen Kanälen zu folgen, wenn du die identischen Inhalte auf allen Plattformen teilst.

Ich habe daher meinen Business-Account gekündigt und meinen privaten Instagram-Account mit meinem Facebook-Profil verknüpft. Dort teile ich persönlichere Dinge aus meinem Alltag und veröffentliche Storys mit Einblicken in meinen Tag. Da diese Videos nicht auf Facebook geteilt werden, lade ich die Fans ein, dass sie noch mehr von mir sehen, wenn sie mir auf Instagram folgen.

Mein Expertenwissen teile ich exklusiv auf meiner Facebook-Seite. Das funktioniert ganz gut.

Die Vorteile eines Business-Accounts auf Instagram

Hier unterscheiden sich die beiden Plattformen wenig: Genau wie auf Facebook, wo du ein Profil hast und eine Facebook-Seite für dein Unternehmen eröffnen kannst, kannst du auf Instagram einen privaten und geschäftlichen Account haben.

Für deinen Business-Account stehen dir viele Statistiken zur Verfügung, aus denen du wertvolle Informationen für dein Marketing ziehen kannst:

  • Du kannst ablesen, wie viele Leute auf deine Links in der Biografie geklickt haben.
  • Du erkennst, welcher Link besser funktioniert hat.
  • Du erhältst Infos über die Reichweite zu deinen Beiträgen.
  • Du siehst, wie viele Leute über welche Hashtags auf deine Seite kommen.
  • Du kannst aus der App heraus Werbeanzeigen schalten.

Tipps für die Strategie auf Instagram

Ich habe Trajan erzählt, dass ich die beiden Plattformen für unterschiedliche Zwecke nutze. Er empfiehlt, mit Kategorien zu arbeiten und die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Willst du dich auch auf Instagram als Expertin für dein Fachgebiet positionieren?
  • Was ist dein Ziel für die Plattform?
  • Womit verdienst du dein Geld? Was verkaufst du?
  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Menschen von dir kaufen?
  • Welchen Social Proof kannst du deinen Followern zeigen?

Zu diesen Kategorien überlegst du dir Themen und erstellst Beiträge, die du nach einem Plan veröffentlichst.

Tools für die Planung deiner Instagram-Beiträge

Da Instagram vor allem mit Fotos arbeitet, ist für viele Menschen das Erscheinungsbild ihres Accounts sehr wichtig. Ganze Bilderwelten entstehen mit der richtigen Strategie. Es gibt mittlerweile verschiedene Tools, die vor allem die visuelle Planung erleichtern. Dort kannst du die Bilderkacheln anordnen und später die Texte hinzufügen.

Für ein gutes Zeitmanagement kannst du die Beiträge einer Woche vorplanen. Die restlichen Tage nutzt du Storys, um auf aktuelle Geschehnisse aufmerksam zu machen oder einfach einen Schnappschuss zu posten (der vielleicht nicht in das Bildschema passt).

Trajans Tipp: Nutze die Menüstruktur deiner Webseite, um zu diesen Kategorien Storys zu veröffentlichen. Aus den Storys kannst du Highlights benennen, die nicht nach 24 Stunden verschwinden, sondern in dein Profil wandern.

Tipps für die Gestaltung der Instagram-Beiträge

Die Aufgabe des Fotos ist es, die Aufmerksamkeit eines Nutzers auf sich zu ziehen. Da nur die ersten beiden Zeilen des Textes im Newsfeed angezeigt werden, solltest du hier Neugier wecken.

Zu Interaktionen führt dann der gesamte Text: Erzähle eine Geschichte, veröffentliche einen Tipp, stelle am Ende eine Frage und lade zum Austausch und zur Diskussion ein.

Hashtags bringen dir vor allem etwas, wenn du deinen Account aufbaust. Die Empfehlung aktuell lautet, zwischen 11 und 15 Hashtags zu nutzen (bis zu 30 sind möglich).

Suche dir ein paar Hashtags zu deinem Thema und zu deiner Branche heraus. Du kannst gerne bei Trajan stöbern, diese in der Suchfunktion eingeben und dir von Instagram Vorschläge machen lassen. Zu jedem Hashtag zeigt Instagram dir ähnliche Hashtags an, die ebenfalls zu dieser Thematik gesucht und genutzt werden.

So findest du Follower auf Instagram

Dein Ziel sollte es sein, in die Benachrichtigungen zu kommen. Deine Benachrichtigungen siehst du unten auf Instagram, wenn du dein Profil öffnest (unter anderem das Herz, das dir anzeigt, ob jemandem dein Foto gefällt und wer dir folgt).

Was sind die 5 Hashtags, die meine Zielgruppe nutzt? (Achte darauf, dass es keine Oberbegriffe sind, sondern wähle sie so spezifisch wie möglich)

Im zweiten Schritt rufst du diese Hashtags auf und schaust die Beiträge an, kommentierst, folgst anderen Profilen und wirst Teil dieser Community.

Auch Profile von Personen, die eine ähnliche Zielgruppe haben, sind eine Quelle für Follower. Schalte die Benachrichtigungen für diese Profile ein und interagiere mit den dortigen Beiträgen.

Du siehst, viele der Regeln und Tipps, die für Facebook gelten, sind auch für Instagram relevant: Regelmäßige Beiträge, wertvoller Content, Content-Strategie, Vertrauensaufbau. Frage dich als erstes, was du auf Instagram erreichen möchtest – und hab Spaß, die Plattform kennenzulernen.

Du findest Trajan auf Instagram unter Trajan.Tosev und viele Tipps auf seiner Webseite.

Mein Fazit: Ich belasse es erst einmal bei dem privaten Instagram-Account, werde aber mit mehr Hashtags arbeiten. Und ich werde die geteilten Beiträge auf Facebook im Nachhinein bearbeiten, die Hashtags dort löschen und den Text an meine Fans anpassen.

Möchtest du noch mehr über Instagram wissen? Dann schreibe mir deine Frage gerne an podcast@katrinhill.com oder kommentiere hier unter dem Beitrag und ich lade Trajan gerne ein weiteres Mal ein.

Abonniere den Podcast

Wenn dir diese Folge gefallen hat, abonniere meinen Podcast und hinterlasse mir eine Bewertung – herzlichen Dank dafür. 😉

 

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von Buffer zu Instagram-Stories Podcastfolge 66 – Facebook mit Instagram verbinden: http://www.katrinhill.com/66-facebook-mit-instagram-verbinden-interview-mit-trajan-tosev Online-Video-Editor Magisto: https://www.magisto.com Umfragen nachträglich in Videos einfügen: […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge