So geht’s! Durch Verknappung mehr verkaufen!

Facebook ist genial für Werbung. Man postet Inhalte mit Mehrwert, leitet die Fans auf die Webseite weiter und kann ihnen dort oder im Newsletter ein Angebot machen. Aber meist reicht der reine Verkauf nicht. Man verkauft einfach nicht genug. Das kann an verschiedenen Faktoren liegen.

  • Das Angebot ist nicht gut genug
  • Zu teuer
  • Nicht zum richtigen Zeitpunkt…

Unser menschliches Gehirn ist, wie du sicher weißt, sehr komplex. Wir sind nicht dumm, jedoch lassen wir uns von bestimmten Signalen beeinflussen.

  • Wir wählen dasselbe Produkt mit einem Angebotsschild statt Originalpreis
  •  Greifen eher zu, wenn weniger Produkte daliegen als noch eine volle Box (weil „dann muss es ja gut sein“)
  • Kaufen das Ticket fürs Konzert so schnell wie möglich – es könnte ja bald ausverkauft sein…

Online funktioniert das ähnlich. Wir müssen mit Reizen arbeiten, um unser Produkt NOCH schmackhafter zu machen.

Eine wunderbare Möglichkeit: Verknappung!

Welche Arten von Verknappung gibt es?

  1. Zeitliche Verknappung: Das Angebot gilt nur für einen bestimmten Zeitraum
  2. Anzahlbegrenzung: Es gibt nur eine bestimmte Anzahl

So funktioniert unser menschliches Gehirn! Begrenzt man den Verkauf zeitlich oder durch die Anzahl, so sagt uns das Gehirn „lieber noch schnell zugreifen, bevor es zu spät ist!“
Ein Beispiel: Dieser einmalige Einführungspreis gilt nur für 24 Stunden / maximal 100 Personen.

Entscheidend ist, dass du glaubwürdig bleibst! Erzähle hier keine Lügen! Eine künstliche Verknappung wird nicht funktionieren. Wenn du beispielsweise versprichst, dass dein Einführungspreis der günstigste Preis sein wird, darfst du ihn auch niemals günstiger machen. Ansonsten verlierst du deine Glaubwürdigkeit und deine Fans werden dir nicht mehr vertrauen!

Zeitliche Verknappung

Ich nutze die zeitliche Verknappung regelmäßig und hatte bisher immer einen festen Termin für das Ende des Angebotes.

Was ich nicht gemacht habe: individuelle Zeitanpassungen an den Webseitenbesucher. Wenn die Person also klickt, beginnt der Timer. Jeder Webseitenbesucher hat einen eigenen Timer.

Das wäre zum Beispiel mit Thrive Ultimatum möglich (WordPress Plugin): www.katrinhill.com/thrive-ultimatum

Das Plugin kostet $127 für eine Webseite, die du schnell wieder raus hast durch die wachsenden Verkaufszahlen. Ich selbst nutze von Thrive das Plugin Thrive Leads (für mehr Newsletteranmeldungen) und Headline Optimizer (um meine Überschriften zu optimieren) und ich bin mehr als zufrieden.

Bei Thrive Ultimatum ist das besondere: Selbst wenn der Besucher später mal mit einem anderen Browser auf die Seite geht oder die Cookies löscht, bekommt er den Timer angezeigt. Das Plugin ist damit auch browserübergreifend einsetzbar und erhöht die Verkäufe um ein Vielfaches!

Das kann Thrive Ultimatum:

  • Fester Timer mit einem Endzeitpunkt
  • Individueller Timer für jeden einzelnen Webseitenbesucher
  • Design sehr leicht anpassbar
  • Auf jeder deiner Unterseiten und Blogbeiträge ein- bzw. ausblenden
  • Browserübergreifend arbeiten
  • Nicht von Cookies abhängig

jetzt kaufen

Nachteile:

  • Das Plugin und auch die Erklärungsvideos sind auf Englisch
  • Dieses Plugin ist für alle die ernsthaft verkaufen wollen und für alle anderen technisch vielleicht ein wenig zu kompliziert. Wenn du gerade erst startest mit dem Online-Verkauf – egal ob es Produkte oder deine Dienstleistung ist – empfehle ich dir eine einfachere Variante.

Jetzt bin ich ganz gespannt! Nutzt du die Verknappung bereits für den Verkauf? Wenn ja, wie?

5 Kommentare
  1. Avatar
    Bettina sagte:

    Hallo Katrin!

    Ich lese mit großem Vergnügen deinen Blog, denn die Artikel sind immer voller nützlicher Informationen und können für viele sehr hilfreich sein. Außerdem ist es ein sehr spannendes Thema, womit du dich beschäftigst!

    Aber es stimmt, durch Verknappung kann man seine Verkaufszahlen steigern. Es ist erstaunlich, wie der Mensch reagiert, sobald ein Produkt „knapp“ zu sein scheint. Jeder hat das bestimmt bei sich selber gemerkt, wie der Druck entsteht, wenn von einem Produkt die Anzahl sinkt oder das Angebot am ablaufen ist. Warum? Weil man ein gutes Angebot nicht verlieren will. Man bekommt das Gefühl, dass man was verliert, wenn man was nicht kauft. Wir sind immer auf der Suche nach den richtigen Produkten, die unsere Bedürfnisse befriedigen. Wenn viele Menschen ein Produkt kaufen, es dadurch knapp wird, schließen wir draus: wenn es viele Menschen kaufen, dann wird es mir auch nutzen. Der Mensch ist immer auf der Suche nach Bestätigung, wenn es darum geht, etwas zu kaufen. Denn wir wollen ein gutes Gefühl haben. Das hängt auch mit der Anzahlbegrenzung ab.

    Ich bin erstaunt, wie viel ich noch von meinem Studium weiß. Ich hatte zwar Marketing nur als Nebenfach, dennoch ist bei mir viel hängen geblieben wie ich finde. Oder nicht? 😀 Marketing an sich finde ich sehr spannend, besonders die kreativen Ideen und Kampagnen.
    Vielen Dank für den interessanten Artikel!

    Liebe Grüße
    Bettina 🙂

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Hallo Birgit,
      nein, dieses spezielle Plugin Thrive geht nur mit WordPress. Aber Jimdo hat vielleicht ein eigenes System? Ich kenne mich damit jedoch nicht aus.
      LG Katrin

      Antworten
  2. Avatar
    Barbara sagte:

    Hallo Katrin, mich interessiert die für mich im Moment günstigere Variante. Ich mache das hier zum ersten mal und möchte den Versuch starten dadurch Kunden für ein Seminar bzw. einen Workshop/Gesprächsrunde zu erhalten. Hier bei benötige ich maximal 10 Personen da alles sehr intensiv ist. Dank schon mal für Deine Informationen und ganz lieben dank für die Challange, puhhh da lerne ich noch viel dazu. Herzlichst Barbara

    Antworten
    • Katrin
      Katrin sagte:

      Hallo Barbara, ich habe auch erst einmal mit der kostenlosen Variante angefangen. Im Grunde reicht sie auch völlig aus 🙂
      Viel Spaß beim rumprobieren!

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.