Wie du 2.000 Teilnehmer für dein Event gewinnst

10 Wenn du deine erste Challenge planst, bist du nicht nur mit der Vorbereitung und Erstellung der Inhalte beschäftigt. Du wirst dir auch die Frage stellen, wie du genügend Teilnehmer für deine Veranstaltung bekommst, richtig?

Ich verrate dir heute, wie ich 2.000 Teilnehmer für meine erste Challenge gewonnen habe. Du planst einen Online-Kongress, ein Webinar oder ein anderes Event? Dann kannst du ebenfalls mit ein paar einfachen Tipps deine Anmeldezahlen erhöhen.

In dieser Folge erfährst du:

Meine 5 besten Tipps für dein Event

  1. Facebook-Tricks
  2. Webseiten-Optimierung
  3. Community aktivieren
  4. FB-Werbeanzeigen
  5. Multplikatoren

Alle Shownotes zu dieser Episode findest du unter www.katrinhill.com/10

Wenn du bereits eine Challenge veranstaltet hast, freue ich mich darauf von dir zu erfahren, mit welchen Strategien du deine Teilnehmer gewonnen hast. Verrate es mir und den anderen in den Kommentaren.

In der Folge genannte Links:

Anmeldeformulare erstellen mit Thrive Leads
Landingpage bauen mit Leadpages: www.leadpages.net
Mein 15-Tage Kurs für deine perfekte Facebook-Seite: www.katrinhill.com/die-perfekte-facebook-seite
Alle Informationen zum Podcast findest du unter: www.katrinhill.com/fbpodcast
Vernetze dich mit mir auf Facebook: www.facebook.com/KatrinHillcom
Der Facebook-Minikurs für mehr Reichweite: www.katrinhill.com/reichweite

Teilnehmer für ein Event gewinnen

 

Die Zahlen zum Start meiner Planung:

  • 1.300 Newsletter-Abonnenten
  • 5.000 Fans auf Facebook
  • 0 Online-Produkte

Ich hatte den Fokus auf den Aufbau meiner Community gelegt und mich weniger um den Ausbau meiner E-Mail-Liste gekümmert. Heute würde ich es immer anders herum machen und empfehle dir ebenfalls, dir vom Start deines Business‘ an, eine E-Mail-Liste aufzubauen.

Mein Ziel war es, 1.500 Teilnehmer für die Challenge zu gewinnen, an deren Ende ich mein erstes Produkt verkaufen wollte.

Wie du dir vorstellen kannst, kauft nur ein kleiner Anteil der Teilnehmer an einem Event oder Webinar am Ende dein Produkt. Du kannst von einer durchschnittlichen Conversion-Rate in Höhe von 5% ausgehen. Die Conversion-Rate beschreibt das Verhältnis zwischen Besuchern einer Website – oder eben Teilnehmern eines Events – und getätigten Transaktionen.

Es ist also ein Rechenspiel: Je mehr Verkäufe du planst, umso mehr Menschen musst du erst einmal erreichen. Dabei stehen dir verschiedene Möglichkeiten der Kommunikation offen.

Auf deiner Facebook-Seite solltest du diese Optimierungen vornehmen:

  • Passe das Titelbild deiner Seite für dein Event an

Dabei achte darauf, auch einen passenden Call-to-action-Button auszuwählen. Nutze unbedingt alle verfügbaren Möglichkeiten, um im sichtbaren Bereich deiner Facebook-Seite auf das Event hinzuweisen

  • Erstelle eine Veranstaltung für dein Event

Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du über dein Facebook-Profil auch mit Businesspartnern und potentiellen Kunden vernetzt bist. Lade sie zu deiner Veranstaltung ein. Interessiert sich einer von ihnen für dein Event oder meldet sich dafür an, erhält er sämtliche Folgeinformationen und Posts dazu angezeigt. Ich habe meine Reichweite auf diesem Weg enorm gesteigert.

  • Fixiere einen Beitrag auf deiner Facebook-Seite

Dieser sollte sich von der Gestaltung des optimierten Titelbildes unterscheiden und weiterführende Informationen zu deinem Event enthalten.

  • Ein Video oder Live-Video

Nimm ein kurzes Video auf, in dem du dein Event vorstellst und auf den Nutzen für den Teilnehmer hinweist. Definiere es als „empfohlenes Video“ unter dem Reiter „Videos“, damit deine Besucher es an prominenter Stelle angezeigt bekommen. Als passenden Call-to-action-Button kannst du hier gut „Video abspielen“ nutzen.

Deine Website ist deine Verkaufsplattform:

Du kannst zum Beispiel mit Leadpages eine eigene Landingpage für dein Event erstellen und von deiner Website direkt auf die Landingpage verlinken. Ich habe damals mit dem Plugin Thrive Leads Anmeldeformulare und Werbeanzeigen erstellt, die an strategischen Stellen auf meiner Website eingebunden waren.

  • Auf der Startseite gab es eine schmale Notification Bar
  • Anmeldeformulare und Werbung habe ich in der rechten Spalte auf meinem Blog eingebunden
  • Über Google Analytics habe ich jene meiner Seiten identifiziert, die am häufigsten angeklickt wurden und auch dort auf meine Challenge hingewiesen

Gründe eine Facebook-Gruppe für deine Challenge:

Es ist wichtig, auch deine Community in die Werbestrategie für dein Event mit einzubeziehen. Ich empfehle dir, bei einer Challenge von Beginn an eine Gruppe zu erstellen und die Teilnehmer direkt mit der Willkommensmail in diese Gruppe einzuladen.

So habe ich es auch gemacht und alle Teilnehmer darüber schon im Vorfeld mit Informationen versorgt. Du kannst sie auch bitten, die Teilnahme an der Challenge zu posten und Freunde einzuladen. Schon wächst deine Reichweite wieder – und gemeinsam macht so eine Challenge gleich viel mehr Spaß!

Investiere in Facebook-Anzeigen:

Ich nutze gerne Retargeting-Ads, um meine Kurse zu bewerben und arbeite mit dem Facebook-Pixel, um Besucher meiner Website zu identifizieren.

Auch hier ist wieder ein Rechenspiel, ob sich Anzeigen für dich lohnen. Im Durchschnitt kannst du mit 1-2 Euro Investition pro Teilnehmer rechnen.

  • Du legst den Preis für dein Produkt fest
  • Du errechnest die Anzahl an Teilnehmern, die du benötigst, um eine gewünschte Zahl an Käufern zu bekommen
  • Du gleichst dies mit deiner Investition für die Werbeanzeigen ab

Suche dir Multiplikatoren

Als ich zwei Wochen vor dem Start der Challenge ca. 700 Anmeldungen bekommen hatte, musste ich mir weitere Strategien überlegen, um auf mein Ziel von 1.500 Teilnehmern zu kommen.

Von Online-Kongressen kennt ihr möglicherweise den Vibe der vielen Speaker. Dieses Phänomen habe ich mir zunutze gemacht und sechs Kollegen gefunden, die jeweils eine Tagesaufgabe übernommen haben.

Für meine Challenge bedeutete dies

  • mehr Reichweite durch Multiplikatoren
  • mehr Inhalte für meine Teilnehmer durch weitere Experten

Die Kollegen wurden im Gegenzug

  • auf meiner Landingpage genannt und verlinkt
  • in der jeweiligen Tagesaufgabe verlinkt

Schau genau hin, welche Multiplikatoren du ansprechen kannst und biete ihnen eine Gegenleistung. Du kannst in anderen Gruppen fragen, ob du in einem kurzen knackigen Videobeitrag dich und deine Expertise – sofern passend zur Zielgruppe – vorstellen darfst und dann am Ende auf deine Challenge hinweisen.

Befreundete oder thematisch passende Podcasts sind ebenfalls eine gute Gelegenheit, um die Reichweite zu steigern.

Das waren meine Empfehlungen und 5 Tipps, wie du Teilnehmer für dein Event gewinnen kannst. Ich bin gespannt, welche Erfahrungen du gemacht hast. Was sind deine Erfolgsstrategien – verrate sie mir in den Kommentaren.

email

2 Kommentare
  1. gudrun says:

    Danke Katrin , sehr hilfreich. Launche gerade meine 3. Challenge zum Thema „Energie et légèreté avec le féminin sacré“ (bin in Belgien ist also alles auf Französisch) und dank Deines Inputs habe ich innerhalb 10 Stunden 100 neue Anmeldungen!!! Ich kann die Welle so richtig spüren. Tut gut.

    Antworten
  2. Iris Güniker says:

    Hallo Kathrin,

    bin gerade wieder einmal an Online-Aktivitäten:
    – Webinar, Training und Mentoring-Programm zu meinem neuen Thema „Deine Zeitrevolution – daher danke für die Tipps :-).
    LG und schöne Zeit
    Iris

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge